Untergrundvorbereitung

Grundsätzlich sollte jeder Untergrund ganzflächig geschliffen, abgesaugt, mit greenline Grundierung grundiert und mit greenline Ausgleichsmasse gespachtelt oder vergleichbar bearbeitet werden. Desweiteren muss der Untergrund vor der Verlegung absolut trocken sein (gegebenenfalls vom Fachmann prüfen lassen). Wenn diese Arbeiten nicht ganzflächig durchzuführen sind, sollten Sie zumindest die eventuell vorhandenen Spannungsrisse im Boden spachteln, alte Klebstoffe oder alte Teppichreste und eventuell vorhandene Öl- und Farbreste entfernen.

Bei Fußbodenheizung
Hier darf erst mit Bodenbelagsarbeiten begonnen werden, wenn ein von einer autorisierten Person (Heizungsbauer, Architekt) unterschriebenes Aufheizprotokoll vorliegt. Bestehen Sie unbedingt auf Einsichtnahme.


© TRENDWENDE 2010
    Impressum - Datenschutz                              nach oben

 

 

Fachberatung
Baubiologische Beratung
Seminare
Schnupperkurse

Tipps & Tricks
- Verlegung

Maschinenverleih
Lieferung
Montage
Preisliste
Infomaterial
 

 suche

Alle neuen Seminartermine
finden Sie hier

Zur Zeit liegen keine Angebote vor.

HANSELIFE -
Messe Bremen

Kalk
Lehm
Wandheizung
Teppichboden
handgeknüpft
handgewebt
Massivholzdielen
Massivholzparkett
Naturfarben
Hartöl
Hartwachsöl
Kalkfarbe
Kalkputz
Naturfarbe
Ölwäsche
Streichputz
Korkparkett
Sisal
Streich- und Rollputz
Schimmelsanierung

Wandheizung Putze Naturfarben Öle & Wachse Holzböden Bodenbeläge Pflege Service Kontakt
BerlinTrendwende - Natürlich wohnen