greenline Korfu Teppichboden
Printer Friendly, PDF & Email

Verlegung von Teppichböden

Untergrundvorbereitung

Grundsätzlich sollte jeder Untergrund ganzflächig geschliffen, abgesaugt, mit greenline Grundierung grundiert und mit greenline Ausgleichsmasse gespachtelt oder vergleichbar bearbeitet werden. Desweiteren muss der Untergrund vor der Verlegung absolut trocken sein (gegebenenfalls vom Fachmann prüfen lassen). Wenn diese Arbeiten nicht ganzflächig durchzuführen sind, sollten Sie zumindest die eventuell vorhandenen Spannungsrisse im Boden spachteln, alte Klebstoffe oder alte Teppichreste und eventuell vorhandene Öl- und Farbreste entfernen.

Bei Fußbodenheizung

Hier darf erst mit Bodenbelagsarbeiten begonnen werden, wenn ein von einer autorisierten Person (Heizungsbauer, Architekt) unterschriebenes Aufheizprotokoll vorliegt. Bestehen Sie unbedingt auf Einsichtnahme.

Teppichböden und Sisalbeläge

Die beste Verlegung führt der Fachverleger für Sie aus. Doch mit der greenline Verlegeanleitung und der Beratung im Fachgeschäft, sollte aber auch einer erfolgreichen Verlegung für Sie nichts im Wege stehen.

Bevor Sie greenline Naturböden zuschneiden und verlegen, kontrollieren Sie bitte die Lieferung auf Menge, Farbe beziehungsweise Farbgleichheit und Zustand. Die greenline Naturböden lassen sich aufgrund des Herstellungsverfahrens mehr oder weniger problemlos schneiden und fransen im Naht- und Randbereich nicht aus. Auch lassen sich keine Fäden ziehen (Katzenhaltung).

Die greenline Naturböden sollten genügend Zeit bekommen, sich an die raumklimatischen Gegebenheiten anzupassen, bevor sie verlegt werden. Achten Sie deshalb bitte darauf, dass die ausgepackten Rollen 24 Stunden vor der Verlegung bei Zimmertemperatur (18-20°C) und einer relativen Luftfeuchtigkeit von ca. 60% gelagert werden.

Teppichboden im Nahtbereich mit einem Teppichmesser schneiden. Damit der Unterboden nicht beschädigt wird, sollten Sie ein Metalllineal darunter legen. Dann den Teppichboden zur Hälfte zurückschlagen und auf der frei werdenden Unterbodenhälfte den Kleber vollflächig nach Gebrauchsanweisung des Herstellers auftragen. Der Belag wird anschließend vorsichtig ins Klebebett eingelegt und sorgfältig angerieben (Immer von der Raummitte zur Wand zu). Anschließend wird die zweite Hälfte zurückgeschlagen und gleich verfahren. Achten Sie darauf, dass Sie den Belag im Nahtbereich nicht verschieben und beim Einlegen in das Klebebett exakt zusammenfügen. Erst nach dem Kleben wird mit dem Teppichmesser im Rand- und Türenbereich genau zugeschnitten. Die Naturklebestoffe sind sehr wasserhaltig, aus diesem Grund unbedingt die Ablüftzeit beachten, denn der Juterücken reagiert auf Wasser empfindlich und kann schrumpfen.

Verklebung von Teppichboden

Grundsätzlich sollte die Bahnenware vollflächig verklebt werden. Als Klebstoffe empfehlen wir lösemittel- und geruchsfreien Markenartikel der Naturfarbenhersteller wie greenline Universalkleber oder vergleichbare Kleber, die eine dauerhafte und feste Verbindung schaffen. Bitte unbedingt die Ablüfte- und Einlegezeiten beachten, die vom Hersteller vorgegeben sind. Bei deutlich tieferen Temperaturen verlängert sich die Ablüftzeit; entsprechend ist sie bei höheren Temperaturen kürzer. Zusätzlich ist die relative Luftfeuchtigkeit zu beachten. Für einen sparsamen Klebstoffeinsatz sorgt eine entsprechende Zahnleiste und das sorgfältig ausgeführte Spachteln vor der Verlegung.

greenline Universal-Bodenkleber

Einen ungemein komfortablen Bodenbelag erhalten Sie, wenn der greenline Naturboden verspannt wird. Bei dieser sehr umweltfreundlichen Verlegevariante (ohne Klebstoff) erhalten Sie als Ergebnis die optimale Kombination von Komfort und Lebensdauer. Bei dieser alternativen Verlegung ist nur eine vollflächige Feuchtreinigung problematisch. Bitte befragen Sie in diesem Fall einen Fachmann vor Ort oder rufen Sie uns an.

Wichtige Hinweise

In Räumen, die ständig starker UV-Strahlung ausgesetzt sind, sollten Sie für eine ausreichende Beschattung sorgen, da Schurwolle / Ziegenhaar / Sisal bei starker Lichteinwirkung empfindlich reagieren.

Ist die Einwirkung von Stuhlrollen zu erwarten, ist der Einsatz einer greenline Bodenschutzmatte zu empfehlen, da Naturhaare dieser extremen Belastung nur begrenzt standhalten. Der vollflächige Treppeneinsatz von greenline Schurwoll- und Ziegenhaarteppichen kann nur mit greenline Treppenprofilen empfohlen werden, dagegen können greenline Sisalbeläge ohne Treppenprofil verwendet werden.

Unsere Ware besteht zu 100% aus reiner Schurwolle/Gemisch Schurwolle/Ziegenhaar oder Sisal, das teils gefärbt oder ungefärbt zu der endgültigen Farbe „komponiert“ wird. Dadurch kommt es zu einer Melierung. Das ist das produktspezifische Erscheinungsbild unseres Belages und kein Grund zur Beanstandung. Leichte Unregelmäßigkeiten im Warenbild, ist ein nicht zu reklamierender Warenausdruck. Dies gilt auch für den „natürlichen Eigengeruch“  der Naturwerkstoffe Schurwolle, Ziegenhaar, Sisal, Jute, Naturlatex und deren Kombination, was besonders nach der Verlegung und bei hoher Luftfeuchtigkeit gilt.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Trockenzeiten und Restfeuchte!

Diese Verlege-Tipps dienen nur als Hinweis, der Einsatz muß den örtlich bestehenden Verhätlnissen angepasst werden. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden und für größere „Objekte“ gibt es eine seperate Anleitung für den Profi (Stand 6/2004).

Relevante Produkte

  • Treppe und Flur mit greenline Rhodos Schurwollteppichboden

    Robuster, nahezu unverwüstlicher Trendsetter im “SISAL-Look”. Die weiche, unempfindliche Schurwolloberfläche ist angenehm warm und flauschig.

Newsletter abonnieren

Auf dem Laufenden bleiben...
Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.
Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.